"Sie müssen essen, um abzunehmen,
denn Nahrung hat eine Wirkung -
bei jedem Ma(h)l!"
Kostenlose
Produktberatung*:
0800 - 99 33 88 1
*nur innerhalb Deutschlands
Gemüse

Gemüsecurry mit Couscous

Gemüsecurry mit Couscous

Zutaten

für 4 Personen

2 große Zwiebeln
3 Knoblauchzehen
4 Möhren
2 rote Paprikaschoten
2 Zucchini
2 Tomaten
15 g Ingwer
2-3 EL Sesamöl
1 kleine Dose Kichererbsen
100 g getrocknete Aprikosen
100 g Rosinen
½ TL Safranfäden (in wenig heißem Wasser aufgelöst)
Abgeriebene Schale von 2 unbehandelten Zitronen
Je ½ TL gemahlener Kreuzkümmel, Koriander und Cayennepfeffer
Meersalz und Pfeffer
1 TL Butter
200 g Couscous

Zubereitung

  1. Die Zwiebeln und den Knoblauch schälen und in feine Streifen schneiden. Die Möhren putzen und schälen, die Paprikaschoten längs halbieren, entkernen und waschen. Die Zucchini putzen und waschen, die Tomaten waschen und vierteln, dabei die Steilansätze entfernen. Alle Gemüsesorten in Streifen schneiden. Den Inger schälen und fein reiben.
  2. Das Sesamöl in einer großen Pfanne oder im Wok erhitzen, Zwiebeln und Knoblauch darin andünsten. Die Möhren und dem Ingwer dazugeben und etwa 3 Minuten mitdünsten.
  3. Dann die Paprikaschoten, die Zucchini und die Tomaten hinzufügen und kurz mitdünsten. Die Kichererbsen abtropfen lassen und mit dem Trockenobst und allen Gewürzen dazugeben. Etwas Wasser dazu gießen und weitere 5 Minuten köcheln lassen. Zum Schluss mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  4. Inzwischen 1 l Wasser zum Kochen bringen, ½ TL Salz und die Butter dazugeben. Den Couscous unter Rühren einrieseln lassen und 10 Minuten köcheln lassen.
  5. Das Gemüsecurry mit dem Couscous auf Tellern oder in Schälchen anrichten.
 
Dazu könnten Sie auch sehr gut ein Fisch- oder Lachsfilet servieren.
 
 
Falls Sie in der Fastenzeit auf Fleisch und Fisch verzichten oder Veganer sind, dann denken Sie bitte daran „EIWEIßLINGE“ und „OMEGA 3 KRILL ÖL“ zu sich zu nehmen. Noch „MUMIJO“ dazu und Sie haben Ihren kompletten Bedarf an - essentiellen Proteinen, Spurenelementen und den mehrfach ungesättigten Fettsäuren - gedeckt.
 
Noch ein Tipp:
Ingwer wirkt wahre Wunder: Er regt die Verdauung an, steigert die Durchblutung und tötet Keime ab. Im Winter koche ich daher immer Ingwertee: Dafür 1 l Wasser mit 40 g geschältem Ingwer 30 Minuten kochen und täglich 1 Tasse trinken (hält sich gekühlt 3 Tage) – ein super Erkältungsschutz!
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Welleat Faktor 1

Sie nehmen pro Mahlzeit 150g Eiweiß
in Form einer mageren Eiweißquelle, wie
z.B. Fleisch, Fisch oder Tofu zu sich.

Sie sind in balance.

Welleat Faktor 2

Die Eiweißaufnahme pro Mahlzeit ist
geringer als 150g.

Sie sind nicht mehr in balance.

TIPP: Nehmen Sie pro Mahlzeit 2 Eiweißlinge ein,
um wieder in balance zu kommen.

Welleat Faktor 3

Sie nehmen pro Mahlzeit kein Eiweiß zu sich.

Sie sind nicht mehr in balance.

TIPP: Nehmen Sie pro Mahlzeit 4 Eiweißlinge ein,
um wieder in balance zu kommen.