"Sie müssen essen, um abzunehmen,
denn Nahrung hat eine Wirkung -
bei jedem Ma(h)l!"
Kostenlose
Produktberatung*:
0800 - 99 33 88 1
*nur innerhalb Deutschlands
Fleisch

Süßkartoffeln vom Gemüseblech mit scharfen Putenstreifen

Süßkartoffeln vom Gemüseblech mit scharfen Putenstreifen

Zutaten

für 4 Personen
4 EL Olivenöl
4 Süßkartoffeln
2 Zucchini
2 Paprika
2 große Tomaten
1 Knollensellerie
Salz, getrockneter Rosmarin ca. 1-2 TL
4 EL saure Sahne (nach Geschmack oder Vorlieben)
Zum würzen vom Fleisch: Salz, Pfeffer, süßes Paprikapulver, Cayennepfeffer,
2 EL Sesamöl oder Biobratöl

Zubereitung

 
  1. Mit einem EL Olivenöl das Backblech einreiben.
  2. Süßkartoffeln in daumendicke Scheiben schneiden.
  3. Paprika halbieren, den Strunk entfernen und die Hälften jeweils halbieren.
  4. Zucchini der Länge nach durchschneiden.
  5. Tomaten halbieren
  6. Sellerie in 4 daumendicke Scheiben schneiden.
  7. Das Gemüse auf das Backblech geben und mit dem restlichen Öl beträufeln.
  8. Mit Salz und Rosmarin leicht würzen
  9. Bei 160 Grad ca. 20 Minuten backen
  10. Das Putenfleisch in Streifen schneiden, mit Salz, Pfeffer, Paprika und Cayennepfeffer kräftig würzen.
  11. Öl in Pfanne erhitzen und das Fleisch von beiden Seiten scharf anbraten. Hitze reduzieren und ca. 6-10 Minuten durchbraten lassen.
  12. Das Gemüse auf vorgewärmten Tellern anrichten, das Putenfleisch dazu und auf die Süßkartoffeln jeweils einen Klecks saure Sahne.
Noch ein paar wertvolle Informationen über Süßkartoffeln, weshalb wir gerne
Süßkartoffeln auf unserem Speiseplan haben sollten:
  • Süßkartoffeln sind ungewöhnlich reich an Antioxidantien
  • Ganz besonders ballaststoffreich sind Süßkartoffeln, wenn sie mit der Pelle gegessen werden.
  • Süßkartoffeln enthalten sehr viel Folat (natürliche Folsäure)
  • Süßkartoffeln füllen Ihre Körpervorräte wieder mit aktiven und bioverfügbaren Mineralstoffen auf.
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Welleat Faktor 1

Sie nehmen pro Mahlzeit 150g Eiweiß
in Form einer mageren Eiweißquelle, wie
z.B. Fleisch, Fisch oder Tofu zu sich.

Sie sind in balance.

Welleat Faktor 2

Die Eiweißaufnahme pro Mahlzeit ist
geringer als 150g.

Sie sind nicht mehr in balance.

TIPP: Nehmen Sie pro Mahlzeit 2 Eiweißlinge ein,
um wieder in balance zu kommen.

Welleat Faktor 3

Sie nehmen pro Mahlzeit kein Eiweiß zu sich.

Sie sind nicht mehr in balance.

TIPP: Nehmen Sie pro Mahlzeit 4 Eiweißlinge ein,
um wieder in balance zu kommen.