FEMINA WECHSEL PLUS

Die natürliche Unterstützung während der Zeit im Wechsel - entwickelt von einer Frau für Frauen

Sie werden vielleicht noch gar nicht daran denken und manchmal merkt es Ihr Umfeld früher, als Sie selbst: Sie kommen in den Wechsel.

Die Wechseljahre. Sie kommen nicht von heute auf morgen. Sie schleichen sich in unser Leben. Jede Frau erfährt irgendwann diese Phase des Übergangs. Meist im Alter zwischen Mitte 40 und Mitte 50 stellen die Eierstöcke nach und nach die Produktion der weiblichen Hormone ein. Der Östrogenspiegel sinkt. Hormonelle Veränderungen, die während der Menopause auftreten, können verschiedene Symptome wie Hitzewallungen, Schlafstörungen und eine Achterbahn der Gefühle verursachen.

Die Dauer ist unterschiedlich und ganz individuell – bei manchen dauert der Wechsel bis Mitte 60. Auch die persönliche Belastung kann sehr unterschiedlich sein, abhängig natürlich von Intensität und Dauer der Wechseljahre.

Nutzen Sie diese Zeit für Ihren persönlichen Wechsel. Die Zeit kann zwar lästig sein, aber es ist keine Krankheit. Lassen Sie es sich gut gehen. Gerade jetzt! Achten Sie auf Ihre Balance aus einer ausgewogenen Ernährung, Entspannungsübungen und ausreichend Bewegung.

Meine gute Nachricht aus der Praxis – Der Wechsel kann auf natürliche Art und Weise harmonisierend unterstützt und wieder ins Gleichgewicht gebracht werden!

Was gibt es möglicherweise alles zu regulieren:

  • die Hormontätigkeit
  • das Gewicht durch die normale Funktion der Schilddrüse
  • das Nervensystem
  • die Haut und die Haare
  • die unausgeglichene Stimmung
  • die Schlaflosigkeit
  • die Knochen und Muskelbeschwerden
  • die Hitzewallungen
  • die Gereiztheit
  • die sexuelle Unlust
  • trockene Schleimhäute
  • die Antriebsschwäche


Gern begleite ich Sie mit meinem Produkt Femina Wechsel Plus, um Ihnen in dieser turbulenten Zeit eine Unterstützung zu bieten – aus kostbaren Pflanzenstoffen, Vitaminen und Spurenelementen zusammengestellt, rein vegan und speziell auf den Bedarf der Frau in den Wechseljahren abgestimmt.

Inhaltsstoffe für mehr Wohlbefinden und Balance:

Rotklee

Er enthält Isoflavone, pflanzliche Inhaltsstoffe, die auch als Phytoöstrogene bezeichnet werden. Sie ähneln in ihrer Struktur dem menschlichen Hormon Östrogen. Aufgrund dieser besonderen Eigenschaft können sie sich an die menschlichen Östrogenrezeptoren anheften und werden so zu Ersatzbotenstoffen. 


Mönchspfeffer

Diese Pflanze wurde bereits in der Antike bei Menstruationsbeschwerden verwendet. Sie hat nicht nur krampflösende Eigenschaften, sondern dient auch zum Ausgleich des Progesteronmangels und dadurch zur Linderung des prämenstruellen Syndroms.


Sandelholz

Enthält ätherische Öle, die mit Ausgeglichenheit in Verbindung gebracht werden können. Es wird zudem zur unterstützenden Behandlung von Infektionen der ableitenden Harnwege empfohlen. In der ayurvedischen Tradition spiegelt es den Strom des Lebens und bringt vieles wieder in Fluss. Die Botschaft: Blockaden überwinden und hinter sich lassen.

Hagebuttenextrakt

Sein Vitamin C wirkt als natürliche Unterstützung der Abwehr, trägt dazu bei, die Zellen vor oxidativem Stress zu schützen, sorgt für eine ausgeglichene Psyche, wirkt gegen Müdigkeit und unterstützt ein festes Bindegewebe, sowie einen ausgewogenen Energiestoffwechsel.


Vitamin B6

Trägt zum Aufbau und Schutz von Nervenverbindungen bei und unterstützt das Immunsystem. Zudem beeinflusst Vitamin B6 bestimmte Hormonaktivitäten und reguliert diese. Auch beim Energie- und Fettstoffwechsel hilft Vitamin B6.


Selen

Selen ist bei der Bildung und Regulierung des Schilddrüsenhormons beteiligt und daher sehr wichtig für das Gewichtsmanagement – die Schilddrüse ist ein zwar kleines Organ, hat aber eine große Wirkung auf den Körper.

Was in den Wechseljahren außerdem wichtig ist:

  • ausreichend Eiweiß im Körper
  • viel Bewegung
  • Muskelaufbau und Muskelerhalt
  • Vielleicht ist es für Sie an der Zeit, etwas zu wechseln: Gewohnheiten, Glaubensgrundsätze, Verhaltensweisen.
  • üben Sie sich in Gelassenheit - das kann großen Spaß machen
  • Gehen Sie humorvoll mit Veränderungen um: Das klappt nicht immer, aber es lohnt sich, das zu trainieren!


Sport, Yoga oder Atemübungen können helfen. Bewusstes Ein- und Ausatmen ist die beste und einfachste Form der Meditation.

 

Ihre Nicola Sautter

Super dazu …

Femina Wechsel Plus

Meine Empfehlung von Frau zu Frau für mehr Balance in der Menopause

Femina Wechsel Plus