"Sie müssen essen, um abzunehmen,
denn Nahrung hat eine Wirkung -
bei jedem Ma(h)l!"
Kostenlose
Produktberatung*:
0800 - 99 33 88 1
*nur innerhalb Deutschlands

Ursachen für einen Blähbauch

bl-hbauch

Mögliche Ursachen eines Blähbauchs in Verbindung mit dem Eiweißling

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass ich in diesem Blog keine Ferndiagnosen stellen kann, um Ihnen weiterzuhelfen. Aber ich kann selbstverständlich auf meinen langjährigen Erfahrungsschatz zurückgreifen und verschiedene Möglichkeiten aufzeigen, warum es bei der Einnahme des Eiweißlings eventuell zu einem Blähbauch kommen könnte. Ich stelle hierzu folgende Überlegungen an:

1. Die Einnahme des Eiweißlings sollte nicht in Verbindung mit Kohlensäure erfolgen, vielleicht reagiert Ihr Magen darauf empfindlich.

2. Bitte überprüfen Sie selbst, ob Sie zeitgleich mit der Einnahme des Eiweißlings noch etwas anderes hinsichtlich Ihrer Ernährung verändert haben, um mögliche Unverträglichkeiten ausschließen zu können. Essen Sie beispielsweise mehr Kuhmilchprodukte, mehr Obst oder Ähnliches?

3. Nehmen Sie den Eiweißling in einem großen zeitlichen Abstand vor dem Essen ein? Falls ja, nehmen Sie ihn künftig lieber zur oder nach der Mahlzeit ein.

4. Wenn Sie den Vitamin-B-Komplex nehmen, reagieren Sie vielleicht auf die Hefe. Um dies herauszufinden, lassen Sie erst einmal das Vitamin B weg und beobachten, ob sich etwas verändert. Meist kann der Vitamin-B-Komplex später wieder genommen werden.

5. Eine weitere mögliche Ursache könnte sein, dass Sie unter Candida leiden.


Haben Sie sich diesbezüglich schon einmal gezielt untersuchen lassen?

Wenn Sie die eben genannten Eventualitäten allesamt ausschließen können, besteht die Möglichkeit, dass Sie ein Bakterium im Magen haben, den Helicobacter Pylori.

Durch die Zufuhr der Aminosäuren erhöht sich das Angebot an guten Nährstoffen in Ihrem Körper, welche jedoch gleichzeitig Futter für das Bakterium darstellen. Sollten Sie ihn tatsächlich in sich tragen, ist der Helicobacter Pylori ursächlich verantwortlich für Ihren Blähbauch, das Völlegefühl und ein generelles magenbedingtes Unwohlsein. Versuchen Sie, es so zu sehen: Was für ein Segen, dass Sie den Eiweißling nehmen, denn so ist das Problem mit dem Bakterium erst richtig zum Vorschein gekommen und kann nun behandelt werden. Denn das Bakterium war bereits vorher da – nur dass es bislang lediglich geringe oder gar keine Probleme verursacht hat.

Ab und zu kann es vorkommen, dass Sie nur am Anfang einen Blähbauch haben und dann nicht mehr, denn mit dem Eiweißling werden Enzyme, Vitamine und Hormone im Körper gebildet. Durch den Muskelaufbau werden zudem gute Stoffe in die Blutbahn abgegeben, was zu einer Aktivierung des Abwehrsystems führt. So wird das Bakterium über einen längeren Zeitraum bei vielen auch körperimmanent bekämpft.

Mein Tipp in der Praxis ist, gegen Blähungen, Blähbauch und Unpässlichkeiten im Magen-Darm-Bereich auf natürliche Weise mit der Einnahme von Grapefruitkernextrakt vorzugehen. Dieses Grapefruitkernextrakt wenden Sie als Kur an, indem Sie es wie folgt dosieren: 3 Tage lang 3 x 5 Tropfen in Wasser jeweils vor dem Essen einnehmen und dann langsam nach Gefühl auf 3 x 15 Tropfen steigern. Bitte achten Sie beim Kauf stets auf Bioqualität.

Zusätzlich unterstützend wirken auch Bitterstoffe. Diese regen die Gallen- und Verdauungssäfte an. Über den Kräuterbitter finden Sie diesbezüglich gewünschte Informationen in der Broschüre unter dem Produkt.

Falls Sie sich unsicher sind, nutzen Sie sehr gern unsere kostenlose telefonische Beratung unter der Nummer: +49 (0)8171 / 997 660 immer von Montag bis Freitag zwischen 8:00 Uhr und 15:00 Uhr.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.