"Sie müssen essen, um abzunehmen,
denn Nahrung hat eine Wirkung -
bei jedem Ma(h)l!"
Kostenlose
Produktberatung*:
0800 - 99 33 88 1
*nur innerhalb Deutschlands

Glutenhaltige und glutenfreie Produkte

glutenfreiEp9Y7XvlbCrR3

GLUTENHALTIGE LEBENSMITTEL

Auf welche Lebensmittel sollten wir nun für die nächsten 30 Tage verzichten?

Darunter fallen alle Produkte in denen die nachfolgenden Getreide verarbeitet sind – denn sie alle enthalten Gluten:

· Weizen
· Roggen
· Dinkel
· Gerste
· Grünkern
· Triticale
· Einkorn
· Emmer

Somit sind alle Nahrungsmittel tabu, die daraus bestehen, also z. B. Brot, Brötchen, Kuchen, Nudeln, Gebäck oder Waffeln, Knabbereien, Pizza, Brezen, Döner …

Aber keine Sorge, es gibt genug Alternativen.

Eine Ausnahmerolle spielt der Hafer. Er ist von Natur aus glutenfrei, darf jedoch nur mit entsprechender Deklaration verkauft werden, wenn er von Feldern stammt, auf denen vorher noch nie ein Getreide mit Gluten gewachsen ist, und wenn er in Mühlen gemahlen wurde, die noch nie ein glutenhaltiges Getreide verarbeitet haben, denn sonst könnte er Spuren dieses fremden Glutens enthalten.

Der als glutenfrei deklarierte Hafer ist wesentlich teurer und nur im Bioladen erhältlich. Wer Zöliakie hat, weiß das und verwendet ausschließlich diesen Hafer. Wenn es sich nur um eine Unverträglichkeit handelt, empfehle ich in der Praxis den normalen Hafer, da er den Geldbeutel schont und diese möglicherweise vorhandenen winzigen Spuren nichts ausmachen.

Welcher Ersatz steht uns nun für die 30 Tage zur Verfügung?

Da bietet sich uns eine große und leckere Auswahl mit dem sogenannten glutenfreien Pseudogetreide und Hülsenfrüchten.


Glutenfreie Lebensmittel

Viele dieser glutenfreien Varianten können unser Getreide sehr gut ersetzen:
• Hirse
• Reis, Reisflocken, Reisstärke
• Mais, Polenta, Maismehl, Maisgrieß, Maisstärke
• Quinoa
• Amaranth
• Buchweizen
• Linsen, gelb, rot oder braun
• Kichererbsen


Was außerdem noch glutenfrei ist:

• alle reinen Sojaprodukte (nicht dass ich sie empfehlen würde, aber glutenfrei sind sie)
• Milch und Milchprodukte (naturell, zum Beispiel Joghurt, Sahne, Quark, alles ohne Zusätze)
• Fisch, Fleisch (naturell, also unpaniert und ohne Zusätze)
• Eier
• frisches Obst und Gemüse
• Marmeladen
• Honig
• Butter und Öle
• Zucker, Salz, Kräuter
• Mineralwasser, Fruchtsäfte (aus 100 Prozent Frucht ohne Aroma-, Konservierungs- und Farbstoffe)
• Bohnenkaffee, Tee (ohne Aroma-, Konservierungs- und Farbstoffe)
• Wein, Sekt


Darüber hinaus gibt es viele Lebensmittel mit verstecktem Gluten:

• Fertiggerichte, Suppen und Soßen mit glutenhaltigen Bindemitteln
• Wurst- und Fleischwaren mit glutenhaltigen Bindemitteln oder Gewürzen
• Paniermehl und alle damit zubereiteten Speisen
• Müsli und alle Produkte mit Getreidezusätzen
• Lightprodukte, wenn der Zucker und/oder das Fett durch glutenhaltige Stoffe ersetzt wurden
• fertige Puddings, Desserts
• Malzgetränke, Bier, Whisky

Damit Ihr Euch dies gut vorstellen könnt, haben wir dazu natürlich ganz viele Rezepte und Ideen vorbereitet. So könnt Ihr Euch genau das heraussuchen, was Euch am besten schmeckt und womit es euch am leichtesten fällt, die Challenge umzusetzen und durchzuhalten.

Eure Nicola

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.