"Sie müssen essen, um abzunehmen,
denn Nahrung hat eine Wirkung -
bei jedem Ma(h)l!"
Kostenlose
Produktberatung*:
0800 - 99 33 88 1
*nur innerhalb Deutschlands

Ein starkes Immunsystem - der Beste Schutz

nicola_j-gerstand

Ein starkes Immunsystem ist der beste Schutz und braucht Training.

Erfahren Sie was Sie alles zur Stärkung tun können. So wie ein Sportler regelmäßig trainiert, um Leistung zu bringen, ist auch unser Immunsystem darauf angewiesen, sich immer neuen Herausforderungen zu stellen, sprich sich mit Krankheitserregern auseinanderzusetzten. Diese hervorragende Arbeit leistet unser Immunsystem sekündlich. In der Tat ist unsere Immunabwehr ein ausgeklügeltes Zusammenspiel vieler Faktoren. Ihre Aufgabe liegt darin, Substanzen als körpereigenen oder -fremden zu erkennen und eine adäquate Immunantwort auszulösen. Der Körper sollte in der Lage sein, Bakterien, Viren, Pilze, Parasiten, Schadstoffe sowie veränderte körpereigene Zellen zu erkennen und erfolgreich zu bekämpfen. Zu den Organen des Immunsystems gehören die Haut, Schleimhäute oder Darmflora, Spezielle Organsysteme, sowie die Abwehrzellen.

Für mich gibt es zur Stärkung des Immunsystems zwei wesentliche Ansätze zur Stabilisierung:
- das bereits erwähnte körperliche System
- die Psychoneuroimmonologie
- das Zusammenspiel zwischen Psyche und Immunsystem


Körperlich habe ich folgende Tipps für euch:
Das A und O des Immunsystems sind bestimmte Vitamine, Spurenelemente, Aminosäuren und Wasser. Und dann dürfen wir uns die Frage stellen: was kann der Körper selbst herstellen und bei was braucht er Unterstützung – weil er es selbst nicht herstellen kann. Bei den Vitaminen kann der Körper Vitamin B und Vitamin C selbst nicht herstellen. Sie sind essentiell und somit lebensnotwendig. Mein Konzept für Euch – Nahrung bewusst ergänzen für Eure körperliche Unterstützung zur Selbsthilfe.

Vitamin C: brauchen wir jeden Tag. Leider ist Vitamin C instabil bei Raumtemperatur, somit ist es nicht gewährleistet, dass unser Obst und Gemüse uns die ausreichende Menge zur Verfügung stellen. Vitamin C ist ein schlaues Kerlchen. Es wandert zu den weißen Blutzellen und wartet dort auf seinen Einsatz. Kommt dann was Unerwünschtes von außen heißt es Abwehr marsch. Um dieses Signal auszulösen braucht es unter andrem Vitamin C. Ich empfehle in Zeiten von – überall schnieft und rotzt es – bis zu 1g täglich über den Tag verteilt einzunehmen. Das entspricht 4 Kapseln meines Vitamin C Immun Spezial. Morgens 2 und abends 2 Kapseln mit etwas Wasser oder einfach die Kapseln aufmachen und einrühren.
Zusätzlich ist für Vitamin C noch für unsere Nerven, gegen Verrostung des Gehirns, für tolles Bindegewebe, erhöht die Eisenaufnahme, hilft gegen Müdigkeit, erhöht den Energiestoffwechsel und stärk die Psyche. Noch weiteres könnt Ihr hier nachlesen: >> Vitamin C Tipps

Vitamin B Komplex: Auch diese 8 lebensnotwendigen Vitamine kann unser Körper selbst nicht herstellen. Hier sind es gleich 3 B Vitamine des Komplexes, die für das Immunsystem unabdingbar sind. Vitamin B6, Vitamin B9 die Folsäure und Vitamin B12 Vitamin B9 die Folsäure ist nur in ganz frischem grünem Blattgemüse enthalten und Vitamin B12 ist unser wichtigstes Entgiftungsvitamin das wir in hohem Maße durch Strahlen, Funke und Stress verbrauchen. Hier empfehle ich 1 Kapsel Vitamin B Komplex täglich. Bei nervlicher Mehrbelastung 2 Kapseln. Noch weiteres könnt Ihr hier nachlesen: >> Vitamin B Komplex Tipps

Zink und Selen: Die Spurenelemente für unser Immunsystem. Wenn ich hier noch alles aufschreiben würde was Zink noch macht, dann würde das den Rahmen sprengen. Hier könnt ihr gerne meine Liste anschauen: Link Voll Dabei Ich empfehle hier Voll dabei: Zink, Selen und Chrom. 1-2 Kapseln pro Tag.

Vitamin D3: Vitamin D ist ein lang unterschätztes Vitamin das sehr wichtig für unser Immunsystem ist. Es reguliert die Abläufe in den Blutstammzellen, wirkt entzündungshemmend und ist beteiligt am Aufbau von Enzymen, Proteinen, Botenstoffen und Zellen. Die T-Zellen brauchen Vitamin D, um sich in aktive Killerzellen zu verwandeln.

Warum biete ich Vitamin D nicht bei HSE an? Hier möchte ich gerne Aufklärungsarbeit leisten. Weil es keinen Sinn macht es einfach so zu nehmen. Wir brauchen einen hohen Spiegel, damit Vitamin D seine Arbeit machen kann. Für das Immunsystem, gegen Allergien, für die Knochen, die Zähne und die Muskeln. Wir brauchen dafür unseren Blutwert. Dieser heißt 25 OH D3. Lässt sich ganz einfach im Blut bestimmen. Wenn dieser Wert vorliegt und außerhalb des Idealwerts von 60-80 ng/ml liegen sollte, dann bieten wir bei Welleat GmbH einen einmaligen Service an: wir errechnen für Sie ganz genau, wieviel Vitamin D3 Sie als Kur nehmen und wie viel als Erhalt Dosis. So bleibt der Wert für immer auf seinem hohen Niveau. Wir verbrauchen pro Monat ca. 15% unseres Bestandes von Vitamin D. Wenn das nicht zugeführt wird, dann sinkt dieser Wert logischerweise. Wenden Sie sich einfach an mein Team unter: info@welleat.de und lesen Sie mehr unter: >> Vitamin D

Ich persönlich lasse meine Vitamin D Spiegel alle 6-12 Monate überprüfen, da wir in sehr anspruchsvollen Zeiten vielleicht auch mal mehr als 15% des Bestandes pro Monat verlieren.

Immunsystem geballte Kraft über Proteine - Aminosäuren – der Eiweißling: Die Abwehr besteht aus Immunzellen, ob B-Lymphozyten, T-Lymphozyten, Immunglobuline, Killerzellen, Makrophagen, sie alle sind aufgebaut aus Eiweißmolekülen. Das bedeutet, dass ein niedriger Eiweißspiegel im Blut gleich ein schwächeres Immunsystem beinhaltet. Ein niedriger Eiweißgehalt beeinflusst aber nicht nur das Immunsystem, sondern auch die vielen anderen tollen Aufgaben, die Aminosäuren im Körper machen:
- unsere Antikörper zu bilden
- starke Nerven zu haben
- Schleimhäute zu haben die abwehrstark und dicht sind. Wer den Eiweißling noch nicht kennt, erfährt mehr unter: >> Basis des Lebens

Immunsystem und Psyche hängen eng zusammen: Der Zusammenhang zwischen Psyche und Immunsystem ist nachgewiesen. Dauerstress und Einsamkeit können krank machen. Daher lasst uns auf das schauen was positiv läuft – was gut ist!

Genau darin liegt die schwierige Aufgabe während der langen Nächte und trüben Tage. Oft legen wir den Fokus auf das was anstrengend, stressig oder unangenehm ist, damit stärken wir die negative Wahrnehmung die immer mehr und immer größer dadurch wird Deshalb ist es wichtig die Energie täglich auf das Positive zu lenken, um diese Wahrnehmung zu stärken! Achtsamkeit wird immer wichtiger in den heutigen Tagen. Es lohnt sich daher, dies zu praktizieren, um sich immer wieder daran zu erinnern. Mal klappt es gut – mal weniger. Mein Tipp, nehmt Euch Zeit z.B. beim gemeinsamen Essen und redet über Themen des Tages die ausschließlich positive gesehen werden können, mit dem Fokus die Sinne positiv zu stärken und auf schöne Dinge zu richten.

Weitere Optimierungen zur Stärkung des Immunsystems:
Neben Nahrung bewusst ergänzen und eine ausgewogenen Darmgesundheit sind natürlich noch weitere Faktoren wichtig:
- Sport und Bewegung an der frischen Luft zum Sauerstoff tanken und für die Schleimhäute
- Guter Schlaf und die passenden Übungen für den Stressausgleich
-  Tief und richtig Atmen
-  Lachen und nett, sowie versöhnlich zu sich selbst und anderen sein
- Soziale Kontakte pflegen, ob mit Menschen oder Tieren
- Was Euch sonst noch gut tut.
- Genügend stilles Wasser trinken
Für die Trinkmenge gibt es eine einfache Regel:
Körpergewicht x 3 : 100 = Trinkmenge in Litern.
Wichtig ist zwischen den Mahlzeiten trinken und nur wenig oder nicht zum Essen.

Und zum Schluss
Da guter Schlaf eins unserer wichtigsten Güter ist um in der Nacht alle Körperzellen zu regenerieren und zu reparieren und um Enzyme für unseren Stoffwechsel zu bilden, empfehle ich jedem, der ein Problem mit dem Schlafen hat L-Tryptophan 500 Vor dem Schlafen zu nehmen, da Tryptophan das Schlafhormon Melatonin bildet. Wer Tryptophan morgens nimmt hat eine tolle Unterstützung für seine Psyche, die gute Laune und den Antrieb. Noch weiteres könnt Ihr hier nachlesen: L-Tryptophan >> Tipps

Lasst uns zusammen positiv sein
Herzensgrüße eure Nicola

 

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.