"Sie müssen essen, um abzunehmen,
denn Nahrung hat eine Wirkung -
bei jedem Ma(h)l!"
Kostenlose
Produktberatung*:
0800 - 99 33 88 1
*nur innerhalb Deutschlands

So stark wie Pippi Langstrumpf

pippiEPbWTuHqE5Idq

Lasst Euch nicht unterkriegen

Hallo Ihr Lieben,

Ich wollte mal fragen: wie geht es euch? Wie geht ihr mit dieser, nennen wir sie mal turbulenten Zeit um? 

Ich denke, wir haben alle gehofft, dass das bald vorbei ist. Es sieht aber leider nicht danach aus. Wir müssen da zusammen durch. Was ich leider rund um mich und auch in der Praxis feststelle ist, dass die Gesundheit momentan gar nicht so das Problem ist. Vielmehr spielt die Psyche verrück. Die Ausprägungen sind sehr unterschiedlich. Manche haben Angst, die anderen sind stocksauer, viele bangen um ihre Existenzen, fast alle machen sich Sorgen um unsere Kinder. Viele fühlen sich eingeengt, eingesperrt, hilflos, überfordert oder wie gelähmt. Das sind die Dinge, die ich am meisten höre.

Ich hatte ja in meinem letzten Post schon darüber geschrieben.
Ich denke aber, dass es ganz wichtig ist hier noch mal zu informieren was da psychisch bei uns so abgeht und was das Immunsystem damit zu tun hat. Egal aus welchem Beweggrund. Wir haben Angst und Stress. Oft spielt unser Kopfkino verrückt und präsentiert uns Bilder der Zukunft, die es ziemlich sicher gar nicht geben wird. Wir verlassen das JETZT und denken an das was kommen kann.

An der Stelle sage ich immer: Denken ist Glücksache.

Meistens kommt es anders als wir denken. Momentan ist nichts berechenbar. Deshalb mein Tipp: versuch im Moment zu bleiben und auch zu fragen: was ist jetzt gerade gut? Ich bin mir sicher, dass jeder da was findet. Angst lähmt das Immunsystem und unser Handeln.

Deswegen möchte ich euch nochmal ganz dringend aufrufen:
Kümmert euch jetzt in dieser Zeit ganz explizit um eure Psyche.

Wie ich das mache? Bewegung, Meditation, Yoga und so viel wie es geht positive Gedanken. Ich kümmere mich um die, die nicht so gut damit klar kommen, kläre auf und motiviere zur Bewegung. Leben ist Bewegung. Wenn wir damit aufhören, dann kommt das Leben ins Stocken. Mit Bewegung meine ich tatsächlich die körperliche Bewegung aber auch die mentale. Wenn wir jetzt mental flexibel bleiben, dann kann uns der Sturm von außen nicht so viel anhaben.

Wie bleibe ich mental flexibel?
Durch Reduktion von Stress. Durch körperliche Bewegung, singen, tanzen, Musik machen, Musik hören, Meditation, Atemübungen.

Ich halte mich da an Pipi Langstrumpf:
Als Annika auf dem Boot zu ihr sagte: Pipi – der Sturm wird stärker, da antwortete Pipi: ich weiß – ich auch.
Lasst uns zusammen so stark werden wie Pipi Langstrumpf.
Im April habe ich schon in den Sendungen gesagt: lasst uns aus der Sache stärker rausgehen als wir reingegangen sind.
Das ist jetzt unsere Aufgabe.

Was ich euch auch noch sagen will: Alles was ihr jetzt negatives empfindet war schon in euch. Wer vorher Angst hatte, der hat jetzt mehr Angst. Wer vorher zu Aggressionen geneigt hat, der wird diese jetzt stärker spüren. Wer mutlos war, verliert jetzt schneller den Mut. Ich hoffe ihr könnt damit was anfangen.

Was ich damit sagen möchte:
Wir dürfen jetzt die Chance ergreifen um uns auch um alte Wunden zu kümmern. Nicht aufgeben. Aufstehen, weiter machen. 

Lächeln – auch wenn uns mal nicht danach zumute ist.

Denkt auch daran euren Körper, Geist und Seele mit der richtigen Nahrung zu stärken und ausreichend stilles Wasser zu trinken. Achtet gut auf euren Säure Basenhaushalt.

Wie ich das mache?
Frühstück: Haferflocken (oder mein Porridge) mit Reismilch und etwas Obst. Dazu nehme ich: 4 Eiweißlinge, 1 Vitamin B Komplex (unsern Nervenklebstoff) 1-2 Vitamin C Immun Spezial, je nach Bedarf 1 Tryptophan, 2 L Carnitin, 1 Voll dabei, 2 Meeresgold, 1 Curcuma, 1 OPC (verstärkt die Wirkung von Vitamin c ) 1 Q10, 1 Herbawell für die Leber.

Ich weiß das hört sich viel an, dass sind zwischen 12-14 Kapseln in der Früh. Das muss ja nicht jeder so machen. Ich mache das so und fühle ich super unterstützt. Denn das kann mein Körper selbst nicht herstellen. Jeder wie er will und so viel er will.

Mittagsessen: meistens in der Firma Salat und Hülsenfrüchte. Dazu 4 Eiweißlinge.

Abends: ganz unterschiedlich. Mal Brotzeit, mal kochen. Eigentlich immer irgendein Rezept aus meinen Büchern. Aber immer 4 Eiweißlinge und ein Herbawell, zur Unterstützung meiner lieben Leber für die Nacht, dazu.

Vor dem Schlafen: Basen Citrat und Mineraliendrink gegen stressmäßige Übersäuerung und 1 L-Tryptophan, dies bildet tagsüber unser Happy Hormon Serotonin und abends wird aus dem Serotonin, das vom Tage übrig blieb das Schlafhormon Melatonin gebildet. So ist unser wertvoller Schlaf gesichert.

Ich wünsche euch einen wunderschönen Tag mit bewussten Momenten des Glücks.
Wer suchet, der findet.

Lasst uns das Glück suchen.
Jeden Tag.

Alles Liebe eure Nicola

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.